Kann der Haushüter statt das Objekt zu Bewohnen lediglich ein- oder mehrmals täglich nach dem Rechten schauen?


Wenn der Zufall will, dass unser Haushüter in der Nähe wohnt ist das grundsätzlich möglich. Anderenfalls machen der Zeitaufwand und die Fahrtkosten/ Spesen die ganze Sache unwirtschaftlich.

 

Wie soll der Haushüter untergebracht werden?

Der Haushüter wohnt im Anwesen und sollte wie ein Gast des Hauses untergebracht sein. Er schläft im Gästezimmer, benutzt die Küche und kann sich im Wohnbereich frei bewegen.

 

Was passiert beim Ausfall eines Haushüters z.B. wegen Krankheit?

Die Agentur ist im täglichen Kontakt mit den eingesetzten Haushütern und wird unverzüglich für einen Ersatz sorgen. In jedem Fall wird die Betreuung des Anwesens und der Daheimgebliebenen wie vereinbart sichergestellt.

 

Wer haftet bei Verletzung der Obhutspflicht?

Die Obhutspflicht bei Mietwohnungen ist auch bei Abwesenheit durch den Mieter gegeben. Ein Mieter hat also auch während seiner urlaubsbedingten Abwesenheit sorge dafür zu tragen, dass keine Schäden in der Mietwohnung auftreten. Dies bezieht sich beispielsweise auf Wasserschäden durch Rohrbrüche, Frostschäden, Schäden durch Gasleitungen oder elektrische Schäden, die durch Geräte verursacht werden können. Entsteht ein solcher Schaden und wird die Obhutspflicht dadurch verletzt, hat der Mieter die Kosten hierfür zu tragen, wobei auch die Kündigung des Mietvertrages, besonders bei wiederholten Verletzungen dieser Pflicht, eine Option darstellt. Verpflichtet der Mieter hingegen einen professionellen Homesitter (Haushüter), so wird dieser für evtl. Schäden an der Mietsache haftbar gemacht und nicht der Mieter selbst.
Quelle: pro-wohnen Mietrecht-Haushälter (Homesitter)
 
 

Wer ersetzt den durch Haushüter verursachte Schaden?

homesitter-plus meldet den Schaden an ihre obligatorische Betriebshaftpflichtversicherung für Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese tritt im Rahmen der Versicherungsbedingungen für Schäden, die infolge des Haushütereinsatzes entstanden sind, ein.

Die Deckungssummen betragen pauschal für Personen- und Sachschäden:

je Versicherungsfall 2.000.000 Euro

für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres

6.000.000 Euro

 

 Haushüten - wie geht das?

Wenn Sie unsere Dienstleistungen benötigen, schlagen wir Ihnen nach Möglichkeit ein persönliches Gespräch bei Ihnen zu Hause vor, um optimal auf Ihre Wünsche für Haus-, Haustiere, Pflanzen usw. eingehen zu können.

In Ihrem Interesse wird so die Personalauswahl erleichtert, wir wissen auf diese Weise am besten, wer für Sie geeignet ist.
Selbstverständlich können Sie den gemäss Ihren Wünschen ausgewählten Haushüter (Dame, Herr oder Ehepaar, Nichtraucher usw.) vorher kennen lernen und bereits einweisen.
Der Haushüter trifft pünktlich zu dem von Ihnen festgelegten Termin ein. Dies sollte mindestens zwei Stunden vor der Abreise geschehen, damit Sie die letzten Anweisungen in Ruhe geben können.

Sie haben vorher unsere Checklisten für die Übergabe ausgefüllt, in denen Sie alle notwendigen Angaben vorbereiten können, und zwar mit der Gewissheit, dass nichts vergessen wird.

Der Haushüter bezieht nun Ihr Haus (Ihre Wohnung) und sorgt durch seine ständige Anwesenheit für ein sicheres Zuhause und sorgfältig betreute Haustiere. Er verlässt das Haus nur im Rahmen seiner Dienstanweisung.

Während Ihrer Abwesenheit notiert der Haushüter u.a. die Telefongespräche gemäss den getroffenen Vereinbarungen. Ausserdem stehen wir täglich in Kontakt mit unseren Mitarbeitern und überzeugen uns, dass alles in Ordnung ist.

Der so sorgfältig geplante Ablauf soll möglichst alle Unwägbarkeiten ausschliessen. Selbstverständlich haben wir trotzdem eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen. Personen-, Sach-, Vermögens- und Diebstahlschäden sind beim Einsatz unserer Haushüter bis zu einem Grenzbetrag versichert.
Aber auch dem Haushüter kann etwas zustossen. Dieses Risiko ist durch eine entsprechende Unfallversicherung abgesichert, die sich auch auf den Räum- und Streudienst erstreckt.


Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot